bairisches Bier

  • Der Freistaat Bayern hat eine neue Königin aus Würzburg gewählt!

    Die neu ernannte Botschafterin der bayerischen Bierkultur und Brauwirtschaft kommt dieses Jahr aus Unterfranken und heisst Sabine-Anna Ullrich. So blond, wie ein Helles, 22 Jahre alt, konnte sich gegenüber ihren ebenso hübschen Konkurrentinnen durchsetzen. Weitere Infos siehe Videobeitrag.

  • Glyphosat auch im bairischen Bier

    Gerade im 500. Jahr des bayerischen Reinheitsgebotes, welches in Ingolstadt von den Bayernherzögen Ludiwg X. und Wilhelm IV. beim Ländständetag am 23. April 1516 verkündet wurde, schaffte es der amerikanische Hersteller Monsanto in die Schlagzeilen mit "Glyphosat im Bier". Sehr ärgerlich, ob des Jubiläumsjahres und der Tragweite für das bairische und deutsche Bier. Glyphosat ist der mit Abstand am häufigsten eingesetzte Pestizidwirkstoff in Deutschland – rund 5.400 Tonnen werden bundesweit davon jährlich eingesetzt. Laut Weltgesundheitsorganisation ist das Totalherbizid erbgutschädigend und "wahrscheinlich krebserregend". Die gemessenen Werte lagen zwischen 0,46 Mikrogramm pro Liter (µg/l) und 29,74 µg/l und damit im Extremfall fast 300-fach über dem gesetzlichen Grenzwert für Trinkwasser (0,1 µg/l).

  • Zum Jubelfest machen der Bayerische Brauerbund und die Privaten Brauereien Bayern ein ganz großes Fass in München auf

    „Bayerisches Bier“, gebraut nach dem Reinheitsgebot, steht als geografische Angabe sogar unter dem Schutz der EU. Wo Bayern draufsteht, ist Bayern drin! Aus diesem Grund steigt für Freunde bayerischer Braukunst in München vom 22. bis 24.Juli ein rauschendes Bierfest zu Ehren des Geburtstages des Reinheitsgebotes.

powered by Cybernex GmbH | Datenschutzerklärung | Impressum
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen